Unbeschwertheit – Bedeutung aller Felder

Erinnerung an Unbeschwertheit, Leichtigkeit und Fröhlichkeit.

Aufdeckung Blumenwiese 1 – Manchmal ist die unbewusste Sehnsucht nach kindlicher Unbeschwertheit so stark, dass die Gegenwart und damit echte Lebendigkeit ausgeblendet werden – so als würde die Sonne das Auge blenden und unsere klare Sicht verhindern. Die Erinnerung an Freude, unerwartete Geschenke, Feiern mit Freunden und die Risikobereitschaft auf neue Erfahrungen sind wesentlich. Der geglaubte Verlust an „zufälliger“ Treffen und Begegnungen sowie tiefer Vertrautheit in Bezug auf die Tätigkeit – geht in Resonanz mit gegenwärtiger Verlustangst. Aufforderung: Was kann wirklich verloren werden? Du selbst oder die Kontrolle? Die Selbstkontrolle über dich oder deine Lebensumstände?

Blumenwiese 2. Ganzwerden – deinen inneren Raum finden. Urvertrauen gewinnen durch dasLauschen… in dich hinein. Hier an diesem Ort kannst du hören, was deine innere Stimme dir sagt. Hier kannst du wahrnehmen, wie du dich wirklich fühlst. Hier kannst du Entscheidungen mit Leichtigkeit treffen, im Takt mit deinem Lebensfluss sein. Subtile Wahrnehmung verstärkt sich in deinem Leben und zeigt dir im Außen, was in dir vor sich geht. Die wahrgenommenen Bedürfnisse der Anderen haben mit deinen unerfüllten Wünschen zu tun. Etwas Neues entwickelt sich in dir, um neu, „anders“ zu Denken und anders zu Handeln. Es geht darum, alte Muster hinter sich zu lassen und sich neu auszurichten.

Blumenwiese 3. Balance durch die Verbindung zwischen ich und du.. MACHT das WIR möglich – das Gefühl von Kraft und Stärke. Bewusst oder bisher unbewusst „ich will aber so“ verhindert den Fluss von Liebe. Liebe zu geben und Liebe zu empfangen kann ins Gleichgewicht kommen durch die Rücksichtnahme auf das Anderssein und Andersdenken. Die alte Art zu Denken (ich will) verbinden mit der neuen Art zu denken (wir können). Statt sich selbst oder die eigenen Gefühle zu bekämpfen, eine Symbiose finden, um die inneren Widerstände aufzulösen und dadurch Lösungen zu finden. Der Kopf sagt nein, das Herz sagt ja? – Frag deine innere Stimme nach ausgewogene Lösungen für beide. So beginnt das Sichtbarwerden deiner Bestimmung. Ein selbstbestimmtes Leben zu führen bedeutet, in Verbindung mit sich selbst und im Austausch mit dem Umfeld authentisch zu leben.

Deutung Impuls:

Der kleine Prinz von Antoine de Saint – Exupéry Die Seltsame Welt der ErwachsenenWer bist du? Fragte ich verdutzt und verwirrt, weil ich so gar nicht wusste, in welche Geschichteich da hineingeraten war. Das kleine Kerlchen aber schwieg. Die Fragen purzelten mir nur so durch den Kopf. Was bedeutet dies alles? Ich konnte nicht anders, die Fragen mussten heraus. Aber das ist völlig verrückt! Wie kommst du hierher? Du willst aber ganz schön viel wissen, dafür, dass du selbst nicht weißt, wie du hierherkommst, versetzte der Junge und ergänzte: Außerdem ist das auch nicht das Wesentliche. Das Wesentliche ist, warum wir hier sind, nicht auf welchem Weg wir herkamen. Er schüttelte den Kopf, aber er lächelte dabei. Lächeln ist wie eine ansteckende Krankheit – nur umgekehrt. Ich fühle mich leicht und unbeschwert wie schon lange nicht mehr…

Der kleine Prinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere