Leere zuzulassen

Heute höre ich meinem Körper aufmerksam zu.

Achte auf deinen Körper, er spricht heute besonders deutlich zu dir – Leere zuzulassen: Achtsam beobachte deine Bedürfnisse und achte darauf, welche emotionalen Bedürfnisse du hast.

Verantwortung für deine physischen Bedürfnisse übernehmen gibt dir halt. Fragestellung: Spürst du ein Bedürfnis? Was ist der Hintergrund dafür? Wonach sehnst du dich wirklich?

Impuls: Leere zuzulassen

Probiere aus, eine Mahlzeit weg zu lassen. Nütze die Zeit, in der du normalerweise diese Mahlzeit zu dir nehmen würdest und gehe stattdessen hinaus in die Natur. Achte auf die Leere und den Raum, der in dir entsteht. Beobachte, ob dir immer noch etwas fehlt oder bist du jetzt erfüllt?

Eine kleine Geschichte vom Glück des Augenblicks Ein Mann wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so glücklich sein könne. Er sagte: „Wenn ich stehe, dann stehe ich, wenn ich gehe, dann gehe ich, wenn ich sitze, dann sitze ich, wenn ich esse, dann esse ich, wenn ich liebe, dann liebe ich …“Da fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten: „Das tun wir auch, aber was machst du darüber hinaus?“Er sagte wiederum: „Wenn ich stehe, dann stehe ich, wenn ich gehe, dann gehe ich, wenn ich …“Wieder sagten die Leute: „Aber das tun wir doch auch!“Er aber sagte zu ihnen: „Nein – wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon, wenn ihr steht, dann lauft ihr schon, wenn ihr lauft, dann seid ihr schon am Ziel.“

UNBEKANNT

META ZahlenDeutung.: Leere zuzulassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.