BereitSchaft – mich einzulassen

In mir spüre ich die Bereitschaft, mich auf andere Menschen einzulassen.

Mich mitzuteilen ermöglicht mir das Reflektieren über die eigenen Bedürfnisse und Gefühle und deren Klarheit und Klärung.

Achtsamkeit und zuzuhören sind die Werkzeuge, die mir dabei helfen.

Nur wenn wir unseren Blick „unser Auge“ öffnen, um in den Spiegel zu schauen, können wir das Wesentliche in uns selbst erblicken.

Ob das in einem Wasserspiegel, echtem Spiegel oder einer Spiegelung in jemand „anderem“ stattfindet, wir sehen immer eine Perspektive von uns selbst.

Das eigene Licht wird zurückgespiegelt.

Fragestellung: Sehe ich die Absichten der anderen durch Liebe und Mitgefühl oder beurteile ich sie?
Bin ich bereit, ihre Bedürfnisse zu spüren?
Kann ich erkennen, dass ihre Sehnsüchte meinen eigenen ähnlich sind?

ImPuls von META ZahlenDeutung

Liebet einander, aber macht die Liebe nicht zu einer Fessel:

Lasst die Liebe die wogende See zwischen den Ufern eurer Seelen sein.

Singt und tanzt zusammen und seid froh, und doch soll jeder von euch bei sich

allein bleiben, wie die Saiten einer Laute einzeln gespannt sind, auch wenn sie

mit der selben Musik erzittern.

Gebt einander eure Herzen, aber gebt sie einander nicht zur Verwahrung,

weil nur die Hand des Lebens eure Herzen aufnehmen kann.

Und steht beieinander, aber steht einander nicht zu nah:

Die Säulen des Tempels stehen getrennt und die Eiche und die Zypresse wachsen
nicht im gegenseitigen Schatten.

(Khalil Gibran)

Gefällt dir Deutung.at? Teile diesen Beitrag und unterstütze meine Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere